Suchfunktion

Großreferat EDV 3 - IT-Service I

Im Geschäftsbereich Service werden insbesondere die Anwenderinnen und Anwender der Oberfinanzdirektion und der Finanzämter des Landes Baden-Württemberg betreut. Dieses Aufgabenfeld umfasst u.a. den Support von rund 18.000 PC-Arbeitsplätzen, 5.200 Notebook-Anwendern, 16.000 Arbeitsplatz- und MFP-Druckern und 500 Servern. Die Service-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten unmittelbaren Kontakt zur Anwenderin und zum Anwender. Kommt es zu Störungen, wendet sich der Benutzerservice in den einzelnen Behörden vor Ort über ein festgelegtes Verfahren an den zentralen Servicebereich UHD (User Help Desk) im Landeszentrum für Datenverarbeitung (LZfD). Dieser koordiniert als zentraler Second-Level-Support die Fehlerbehebung.

Neben der reaktiven Störungsbearbeitung nutzt der UHD auch ein proaktives Monitoring zur Qualitätssicherung. Mit einem Fernwartungssystem verfügt das LZfD über die Möglichkeit, von zentraler Stelle aus den Anwenderinnen und Anwendern vor Ort Hilfestellung geben zu können.

Das Change Management bearbeitet sämtliche IT-Änderungsanträge der Kunden und führt diese einer Lösung zu.

Den Finanzämtern wird ein Text- und Vordruckbearbeitungssystem (TVS) als verfahrensübergreifendes Bürokommunikationssystem, basierend auf dem Standard-Officepaket OpenOffice.org, zur Verfügung gestellt. Durch die Integration des TVS in die Steuersoftware, können die eigenentwickelten Formulare automatisiert mit aktuellen und anlassbezogenen Daten befüllt werden.

Ebenfalls Teil des Servicereferats I ist das Scanzentrum. Mit drei Hochleistungsscannern und rund 100 Arbeitsplätzen ausgestattet, werden im Scanzentrum zentral für alle Finanzämter Baden-Württembergs die eingehenden Papiersteuererklärungen gescannt. Ab Ende Juni werden im Scanzentrum auch die Papiersteuererklärungen für alle Finanzämter Schleswig-Holsteins zentral gescannt.

Fußleiste