Oberfinanzdirektion Karlsruhe

Bund und Länder haben sich darauf verständigt, dass Einkünfte aus dem Betrieb kleiner Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) mit bis zu 10 Kilowatt peak (kWp) von der Einkommensteuer künftig nicht mehr erfasst werden.

Die Vereinfachungsregelung gilt für die Anlagen, die nach dem 31. Dezember 2003 errichtet wurden. Einkünfte aus solchen Anlagen müssen in Einkommensteuererklärungen nicht mehr angegeben werden.

Es ist vorgesehen, dass die Finanzämter bei der Bearbeitung der Steuererklärung auf die betroffenen Steuerpflichtigen schriftlich zugehen werden.

Das BMF-Schreiben ist hier (PDF) erhältlich. 

Für die gegenüber dem Finanzamt abzugebende Erklärung steht Ihnen das Formular „Keine Gewinnerzielungsabsicht bei kleinen Photovoltaikanlagen oder Blockheizkraftwerken“ (PDF) zur Verfügung. 

Ein Merkblatt mit weiteren Informationen finden Sie unter den FAQ-Steuern der Oberfinanzdirektion Karlsruhe unter dem Stichpunkt „Photovoltaikanlagen und Blockheizkraftwerke“. Die Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen Baden Württemberg finden Sie hier.

 

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung erhalten Sie unter Datenschutz deutsche Version (pdf) und Datenschutz englische Version (pdf).